Ein Kind, es MUSS

Ein Kind wir geboren.
Kann es krabbeln, muss es laufen.
Kann es laufen, muss es sprechen.
Kann es sprechen, muss es zuhören.
Kann es zuhören, muss es auch an andere denken.

Ein Kind wächst.
Ist ein Kind älter, muss es in die Schule.
Ist es in der Schule, muss es lernen.
Ist es zuhause, muss es Aufgaben machen.
Ist es bei Freunden, muss ein Erwachsener dabei sein.

Das Kind brauch viele Jahre um viele Noten zu bekommen.
Hat das Kind viele Noten, muss es Geld verdienen.
Hat das Kind viel Geld verdient, muss es sich Dinge kaufen.
Hat das Kind viele Dinge, muss es selber Kinder bekommen.
Hat das Kind viele Kinder, muss es ihnen zeigen, was sie müssen.






2 Gedanken zu „Ein Kind, es MUSS“

  1. Guten morgen Anna 🙂

    Das ist sehr erheiternt & abstoßend zugleich, denn es ist wirklich wahre Realität.

    Ein Kind wird geboren, es lebt und zum Leben gehört der Tod, also MUSS es NUR sterben.

    Erst werden wir geboren, haben folglich Menschen-&Grundrechte, dann lernen wir Laufen & Sprechen, werden “sozialisiert” und lernen so hinsetzen & Klappe halten.

    Haben ein Recht darauf unsere Persönlichkeit “frei” zu entwickeln. Bekommen aber mindestens 6 Stunden am Tag gesagt, worüber wir nachdenken (ein Gefühl zu bekommen) und uns mit beschäftigen sollen.
    Werden anhand eines vorgegebenen Rahmens dafür bewertet, wie gut oder schlecht wir über uns SELBST bestimmen lassen.
    Und weil die 6 Stunden scheinbar nicht ausreichend sind um unsere Persönlichkeit “frei” zu entwickeln, “dürfen” wir UNS in unserer “Freizeit” noch weiter “beweisen” wie gut WIR UNS ent-wickeln???

    Achso, und jeder der damit nicht zurecht kommt, wird frühzeitig “kategorisiert” um bloß keine Position zu bekommen, in welcher er/sie Einfluss haben könnte auf andere “gut” entwickelte Persönlichkeiten.

    Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, werden “schlecht” entwickelte Persönlichkeiten, die ja SELBST Schuld sind an ihrer Lage, weil sie sich nicht haben “zwingen” lassen haben wollen/können etwas “freiwillig” zu entwickeln, und folglich im so sozialen-Gesellschaftschaftsleben Konflikte haben, als krank hingestellt!
    Aber dafür gibt es ja auch Lösungswege, entwickelt von gut entwickelten Entwicklern, die nach der Entwicklung einer bestimmten Sozialisierungsphase, sich noch weiter entwickelt haben!
    Bei soviel Ent-wicklung frage ich:
    Wieso werden Menschen, mit ihrem Recht auf “freie” Entfaltung der Persönlichkeit von vornherein so “ver- bzw. eingewickelt”, dass sie quasi bis ans Rentenalter dazu gezwungen sind sich “frei” zu machen bzw. zu ent-wickeln um dann wirklich frei sein zu können?

    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

    Der Mensch ist auch ein Tier, er steht nicht über ihnen! (Schöpferlos)

    Bevor die Menschheit das nicht begreifen will/kann, wird sie weiterhin nur “fort-schreiten” vom wirklichen Sinn des Lebens!
    Wie viele Zivilisationen vor uns wohl schon vergeblich nach MACHT streben und deswegen untergingen?

    Hört auf zu ent-wickeln, lernt lieber wirklich!

    MUSS sterben, denn wurde geboren!
    WILL leben, denn das ist sinnig!
    KANN erreichen, was zielgeführt!
    SOLLTE wertfrei Denken!
    DARF sich frei entfalten!

    Frei, friedlich, gesellig, natürlich, wirklich!

    Was du nicht willst, was man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu!
    Begegne dem SEIN, wie du SELBST zu LEBEN gedenkst! Das ist FREIHEIT!

    Lieben Gruß, RonnY

Schreibe einen Kommentar zu Anna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.